Auto richtig abtrocknen

AUTO RICHTIG ABTROCKNEN

Das Auto richtig abtrocknen – nicht jeder weiß, wie es wirklich geht

Wenn man das Auto wäscht, hat man zwei Möglichkeiten. Entweder lässt man das Auto einfach trocknen oder trocknet es ab. Wer es einfach an der Luft trocknen lässt, hat meist den Nachteil, dass böse Wasserflecken auf dem Auto zurückbleiben.
Diese sehen nicht sehr schön aus und man denkt sich dann meist, dass man sich die Autowäsche hätte sparen können. Wenn man das Fahrzeug abtrocknet, können aber auch Wasserflecken entstehen, wenn man nicht richtig vorgeht. Manche Autofahrer nutzen zum Beispiel für das Abtrocknen des Autos ein Geschirrhandtuch oder ein Ledertuch. Dieses mag ja vielleicht für Gläser oder Fensterscheiben zu Hause eine nette Idee sein, aber am Auto hat es nichts zu suchen. Besser man nimmt ein spezielles Trockentuch zur Hand.

Die Anwendung ist wahrhaft einfach:
Man nimmt einfach das Leder oder das Tuch mit den Händen an zwei Seiten, hält diese fest und schwingt das Drying Towel (Trockentuch) über den Wagen zu sich her. Man zieht das Wasser durch diese Methode ab und kann sicherstellen, dass keine Flecken entstehen.

Hat man seine Arbeit beendet, kann das Microfasertuch in die Wäsche gegeben werden, ich empfehle hier ein kurzes Waschprogramm bei 30-40 Grad.
Ganz wichtig ist, dass man mit dem Tuch weder reibt oder Kreise zieht. Nicht nur, dass das Abtrocknen so recht lange dauern würde, das Abziehen der Tücher über den Wagen ist bedeutend schneller, man würde auch weiterhin Wasserflecken auf dem Fahrzeug haben und zugleich könnten Kratzer im Autolack entstehen. Dann lieber gleich richtig und weniger Mühe, als mehr Mühe zu investieren und mit dem Ergebnis nicht zufrieden zu sein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.